Lagerorganisation optimieren

Kurze Lieferzeiten, hohe Lieferqualität, Lieferflexibilität sowie ständige Informationsbereitschaft stehen im Mittelpunkt der optimalen Lagerbewirtschaftung.

Dagegen stellt sich die Praxis oft anders dar. Häufige Schwachstellen sind insbesondere der mangelhafte Informationsfluss mit einer Vielzahl an Belegen sowie unproduktive Prozesse aufgrund fehlender IT-Unterstützung. Ein deutliches Manko sind zudem lange Laufwege zwischen den Lagerebenen sowie aufwändige Such- und Umpackvorgänge.

Bevor wir die Lagerorganisation und -abwicklung verändern, analysieren wir detailliert die Stärken und Schwächen. Ziel ist es zu wissen, wo man steht und was zu tun ist. Denn eine unzureichende Lagerorganisation verursacht direkt und indirekt vermeidbare Kosten. Zusätzlicher materieller, personeller und zeitlicher Aufwand entsteht immer dann, wenn durch eine unzureichende Organisation Effekte wie die Suche nach Artikeln oder vermehrte Umlagerungen usw. ausgeglichen werden müssen.

Am Anfang steht immer eine Leistungs- und Produktivitätsanalyse. Diese zeigt, welches Leistungsvermögen das Lagersystem heute hat und wie produktiv der Einsatz der Mitarbeiter ist. Deutlich wird auch, welches Potential heute nicht genutzt wird und für die Zukunft nutzbar gemacht werden kann.

So können wir Sie unterstützen:

  • Durchführung von ABC-Analysen, Sortimentsbereinigung
  • Analyse und Verbesserung der Auftragsdurchlaufzeit
  • Einbindung der Auftrags- und Bestellabwicklung in den Lagerprozess
  • Überprüfung und Optimierung der Lagerorganisation, Kommissionierverfahren und Lagertechnik
  • Optimierung der Arbeitsabläufe
  • Organisation der Versandabwicklung und Versanddisposition
  • Optimierung der internen Material- und Warenflüsse

Als Ergebnis gibt ein abgestimmter Maßnahmenplan die weitere Richtung vor. Erfolgreich Lagerkosten senken funktioniert nur mit den beteiligten Mitarbeitern, die wir von Beginn an in das Projekt einbinden.